UnternehmenRegion Consulting

Regionalentwicklung im Aufbruch 

Wirtschaftliche Perspektiven durch Entwicklung von Tourismus und Kultur

aNFÜHRUNGSZEICHENBeratung braucht Qualität
 10 Argumente für die Beraterwahl  Pfeil
zurück zur Übersicht August 2006

„Kultur und Tourismus“ wird in den politischen Diskussionen um Städte- und Regionalentwicklung in den letzten Jahren immer mehr in den Mittelpunkt gestellt.

Wolfram Schottler, erfahrener Managementberater für Tourismus und Kultur und Hochschulprofessor analysiert den Markt seit vielen Jahren und entwickelt passende Standortentwicklungskonzepte.

Der Städtetourismus erlebt seit einem Jahrzehnt einen beispiellosen Boom, der auch angesichts der Wirtschaftskrise kaum beeinträchtigt wird. Das Erfolgsrezept für die Verbindung von Kultur und Tourismus scheint hier in turbulentem Eventmanagement und der Attraktions- und Besucherdichte der Städte zu liegen.

Von diesem Erfolg beeindruckt, versucht  aber auch eine Vielzahl von Regionen mit geringem urbanem Leben und Industrieanteil und einem niedrigen Touristenaufkommen durch kulturelle Angebote zahlungskräftiges Publikum anzuziehen. Sogenannte „Kulturregionen“, „Kulturerlebnisräume“ oder „Kulturmarketing-Highlights“ kommen wie Pilze aus dem Boden, gleichen einender oft aber profillos und ohne Alleinstellung. Häufig stocken diese Entwicklungen somit schon im Beginn oder verbleiben auf einem niedrigen regionalen Niveau.

Oft sind es trotz aller Ambitionen gerade die kommunalen Gremien selbst, die sich zu wenige Gedanken über ein zielführendes schrittweises Vorgehen machen oder in ihrer Projektmanagementplanung zu kurz greifen. Mit falschen Erwartungen vor Augen und unerfahrenem Projektmanagementpersonal werden professionelle Planungsgrundregeln oft außer Acht gelassen. Etliche Kommunen oder Regionen verzichten auf kompetenten Rat und beschäftigen sich zu wenig mit den Vorbereitungen und Notwendigkeiten, was Konzeption, sinnvolle Planung, Durchführung sowie objektive Kontrolle des Erfolges betrifft.

Wolfram Schottler hat sich in seinem Aufsatz „Regionalentwicklung im Aufbruch“ genau dieses Problems angenommen und in kurzen und klaren Formulierungen die Anforderungen an eine Profilbildung, an ein professionelles Standortmanagement, an eine tragfähige Konzeption und an das Controlling umrissen.

In einem letzten Teil stellt Schottler die Erfolgsfaktoren in der interdisziplinären Kombination mit Tourismus und Kultur vor: „Insbesondere das kulturtouristische Angebot und seine vielfältigen Aufbereitungen und Darbietungsformen hat sich zu einem wichtigen Motor für den Wirtschaftsfaktor Tourismus entwickelt...“ Zur Nutzbarkeit der theoretischen Ansätze dieses Aufsatzes bieten die zur Verfügung gestellten Grundlagenforschungen von Manfred Steinröx und vom Deutschen Tourismusverband deutliche Daten und Fakten, die zu einem Umdenken bei der Konzeption von Stadt- und Regionalentwicklung führen sollten.

Insgesamt ein lesenswerter Beitrag mit bedenkenswerten Regionalentwicklungsfragen. Download

Rezension: KULTURMANAGEMENT NEWSLETTER - Monatlicher Informationsdienst für Kultur und Management | Ausgabe 83

Download
Beitrag von Wolfram Schottle
r

_______________________________

siehe auch 
"Durch Projektbegleitung
vom Konzept zur Umsetzung"